Rainspot-Straßenablauf

Martin Schrüfer,

Dreifaches Schutzkonzept von Rehau

Auf nahezu jeder Straße, jedem Parkplatz oder anderen versiegelten Flächen sind Straßenabläufe im Einsatz, die für ein kontrolliertes Abfließen des anfallenden Regenwassers sorgen. Doch durch die stetig steigende Verkehrsbelastung werden immer höhere Anforderungen an das eingesetzte System und Material gestellt. So entstehen an den üblicherweise aus Beton eingesetzten Ablaufkörpern häufig Schadensbilder, wie Setzungen, Risse, Mörtelfugenausbrüche und Verwurzelungen, die wiederum kostspielige Sanierungsmaßnahmen nach sich ziehen. Mit der von REHAU entwickelten Alternative RAINSPOT aus robustem Polypropylen werden diese Sanierungskosten effektiv minimiert.

Der polymere Rainspot Straßenablauf ist ein modular aufgebautes und vom IKT geprüftes System. © Rehau

Ein einzigartiges dreifaches Schutzkonzept sorgt für Sicherheit: Zum einen besteht es aus einer integrierten Dichtung, die dafür sorgt, dass Rainspot nach dem Zusammenstecken ganz ohne Mörtel dicht bleibt. Weiterhin sitzt der polymere Straßenablauf dauerhaft fest verankert im Erdreich, ein Absenken ist praktisch ausgeschlossen. Zuletzt sind dank des korrosionsbeständigen und bruchsicheren Polypropylens auch massive Temperaturschwankungen durch Frost- und Tauwechsel, sowie direkter Kontakt mit hochkonzentriertem, chloridhaltigem Tauwasser kein Problem.

Modulares System
Der besondere Vorteil liegt in der Belastbarkeit des modular aufgebauten Systems. Denn durch die Entkopplung von Aufsatz beziehungsweise Auflagering und Ablaufkörper werden die auftretenden Verkehrslasten in den umgebenden Boden abgeleitet und der Ablaufkörper muss die Hauptbelastung nicht aufnehmen. Rainspot Straßenabläufe zeichnen sich darüber hinaus durch ihre Verlegefreundlichkeit aus. Aufgrund des Werkstoffes haben sie ein Gewicht von bis zu vier Kilogramm, so dass sie sich auf der Baustelle ohne Hebezeug transportieren und einbauen lassen. Ein Vorteil, der besonders bei engen Baustellen mit wenig Lagerplatz zum Tragen kommt.

Anzeige

Das Straßenablaufsystem für Abdeckungen in den Abmessungen 300 x 500 und 500 x 500 ist modular aufgebaut, so dass damit unterschiedliche Einbautiefen möglich sind und Abläufe jeweils mit Bodenablauf oder mit Schlammraum realisiert werden können. Um während der Bauphase das Höhenniveau des Rainspot Straßenablaufs nachträglich anzupassen, kann ein Höhenadapter mit einer Aufbauhöhe von 60 Millimeter verwendet werden. Die Dichtheit wurde nach simulierter Verkehrsbelastung durch eine IKT-Prüfung bescheinigt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schlacke statt Naturstein

Recycelt für den Straßenbau

Die Green Economy ist auf dem Vormarsch. Besonders die Rückführung von Nebenprodukten in die Produktion ist ein wichtiger Aspekt einer nachhaltigen Industrie. Das gilt auch im Straßenbau. Das Hamburger Unternehmen HRV und vertreibt zusammen mit...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

bauma 2019

Moba bringt Weltneuheiten mit zur bauma

An ihrem Messestand zeigt Moba Innovationen für den Straßenbau, die Erdbewegung und das Kran- und Bühnensegment. Unter anderem präsentiert das Unternehmen zahlreiche Weltneuheiten, wie beispielsweise den Sensor CMST-300 zur berührungslosen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Asphaltsanierung

Straße frei nach 15 Minuten

Asphaltdeckschichten sind als oberste Verschleißschicht der Witterung und dem oft hohen Verkehrsaufkommen ausgesetzt. Die Folge: Deckschichten altern. Es bilden sich Spurrinnen oder es kommt zu Frostaufbrüchen. Wir stellen eine Sanierungsmethode...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite