Auszeichnung

Marvin Meyke,

Bayerisches Umweltministerium ehrt Leipfinger-Bader

Mit einer Auszeichnung für ökologisches Wirtschaften ehrte das Bayerische Umweltministerium jetzt die Ziegelwerke Leipfinger-Bader. Damit attestiert es dem  Familienbetrieb besonders umweltverträgliches Wachstum.

Landrat Peter Dreier (Mitte) überreicht Geschäftsführer Thomas Bader (r.) und Prokurist Paul Simmerbauer die Anerkennungsurkunde des Bayerischen Umweltministeriums für ökologisches Wirtschaften. © Leipfinger-Bader

Leipfinger-Bader engagiert sich bereits langjährig im Umweltbereich: Schon in den frühen Neunzigerjahren schloss sich das Unternehmen dem  "Umweltpakt Bayern" an. Seitdem haben kontinuierliche Investitionen in zukunftsweisende Technik die Produktionsstätten beständig optimiert. Mittlerweile deckt das Unternehmen rund 80 Prozent seines Energiebedarfes über regenerative Quellen.

"Wurzeln bedacht und dabei die Umwelt fest im Blick"

Beim Überreichen der Urkunde erklärte Landrat Peter Dreier: "Wir sind als Landkreis stolz darauf, dass solch erfolgreiche Unternehmen wie die Ziegelwerke Leipfinger-Bader sich zu ihrer Heimat bekennen und kräftig in die regionalen Standorte investieren. Das Unternehmen hat sich stets auf seine Wurzeln bedacht und dabei die Umwelt fest im Blick – ein Vorbild, dass sich wirtschaftliche Interessen und Umweltbewusstsein gewinnbringend miteinander vereinbaren lassen."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Denkmalschutz

Geschichte gut geschützt

Denkmalschutzauflagen und zeitgemäße Sicherheitskonzepte sind häufig schwer zu vereinen. Nicht jedoch im Fall des Hamburger Bieberhauses, das erst kürzlich eine umfassende Modernisierung erfuhr: Die dortigen Brandschutz-Anforderungen wurden mit dem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Dämmstoff

Ziegel für mehr Wärmeschutz

Ein Paradebeispiel städtebaulicher Nachverdichtung ist die Wohnsiedlung Neubiberger Gärten. Der mit mineralischem Dämmstoff gefüllte Baustoff erreicht in relativ schlanken monolithischen Außenwänden den geforderten KfW-55-Effizienzhausstandard.

mehr...

Schaummörtel

Mehr als ausgleichend

Der Schaummörtel von Hasit als Unterbodenausgleich für den Estrich wird wegen seiner bauphysikalischen Eigenschaften und baubiologischen Unbedenklichkeit geschätzt. Nun kommt er auch in der Außenwand zum Einsatz.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite