Aus Baugewerbe Unternehmermagazin 10\2019

Editorial: Historisch einmalig

Karl -Heinz Strauss, CEO des Baukonzerns PORR AG, ist bekanntermaßen ein Freund klarer Worte. "Wir leben in einer historisch einmaligen Situation", erklärte der Unternehmer im Rahmen einer Pressekonferenz in München. Strauss meinte damit die Besonderheit, dass "zum einen Aufträge ohne Ende vorliegen, zum anderen aber eigenes Personal, diese auszuführen, knapp sei". Dies gelte für eigene Mitarbeiter und auch für die Zahl verlässlicher Subunternehmer. Das ist historisch einmalig, in der Tat!

Martin Schrüfer, Chefredakteur. © Oliver Tamagnini

Mit der Meinung steht der PORR-Chef nicht alleine da in der Branche. Mit dem Fachkräftemangel wird sich jedes Bauunternehmen be schäftigen müssen, allerdings vor dem, wie gesagt, positiven Hintergrund der Auftragslage. Denn diese werde sich laut Karl-Heinz Strauss nicht verdüstern. Er sieht die Urbanisierung als entscheidenden Treiber: Mehr Menschen in den Städten würden auch Verbesserungen und Erweiterungen der Gas-, Wasser- oder Stromversorgung erfordern. Die Städte würden in die Höhe wachsen. Und letztlich würde die Urbanisierung auch mehr Verkehr bedeuten und auch die Intrastruktur bedürfe generell in Deuschland einiger Verbesserungen. Stichwort Deutsche Bahn: 25.000 Eisenbahnbrücken betreibt diese, 9.000 davon sind älter als 100 Jahre.

Der wirtschaftliche Erfolg wird den Bauunternehmen aber nicht automatisch in den Schoß fallen, denn die Margen sind überschaubar. Hier könnte die Digitalisierung eine entscheidende Rolle spielen. Wer Baustellen vernetzt, Clouds einrichtet und Lean Construction als Ziel ausgibt, kann margenstärker produzieren. Ein weites Feld, das fast so groß ist wie der Sanierungsstau auf den Verkehrswegen in unserem schönen Land.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Personalie

Führungskraft aus den eigenen Reihen

Daniel Rohloff leitet seit Januar die Zeppelin-Niederlassung in Ulm. Er kann auf rund zehn Jahre Erfahrungen im Vertrieb von Investitionsgütern, insbesondere aus dem Segment Recycling bauen und folgt damit auf Willi Krah.

mehr...

EU-Entsenderichtlinie

Was die Reform bedeutet

Künftig sollen für entsandte Arbeitnehmer europaweit die gleichen Lohnbedingungen wie für einheimische Arbeitnehmer gelten. Was sich für Bauunternehmen ändert und welche Probleme bleiben, verrät Dr. Axel Boysen.

mehr...

Auftragsvergabe

Die Chancen des Bestbieterverfahrens

Die deutsche Bauindustrie leidet unter einem Image-Problem: Wenn die Kosten komplexer Mammut-Projekte aus dem Ruder laufen, haben in aller Regel die beteiligten Bauunternehmen den Schwarzen Peter. Schnell wird der Bauindustrie dann mangelnde...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite