IT am Bau

Susanne Frank,

Roboter im Kommen

Große Teile unseres Arbeitslebens werden bereits von Künstlicher Intelligenz übernommen. Laut einer Infografik von RS Components muss sich das Baugewerbe verhältnismäßig wenig um seine Arbeitsplätze sorgen. 46 % aller Jobs seien gefährdet. Zum Vergleich: in der Hotellerie und Gastronomie 72 %, in Transport und Lagerhaltung 46 %. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie des McKinsey Gobal Instituts, die den Einfluss der Automatisierung auf Beschäftigung und Branchen in 54 Ländern untersuchte.

IT am Bau: Roboter im Kommen
Die Grafik von RS Components basiert auf Ergebnissen einer Studie vom McKinsey Global Institute. Grafik: RS Components

In welchen Branchen werden Roboter Arbeitsplätze ersetzen?

Unterschiedliche Wirtschaftsbranchen bergen unterschiedliches Potential für die Einführung von Automatisierungstechnologien. Aus diesem Grund erfolgte die Analyse nach Branchen. Im Baugewerbe sind demnach rund 46 % der Stellen durch Künstliche Intelligenz gefährdet: Von insgesamt 2 Millionen Stellen könnten 930.000 in naher Zukunft von Robotern besetzt werden. Mit diesen Zahlen liegt das Baugewerbe im Mittelfeld der analysierten Branchen.

Das größte Automatisierungspotential und damit die größte Bedrohung von Arbeitsplätzen besteht in Deutschland demnach mit 72 % in Hotellerie und Gastronomie: Von 980.000 vorhandenen Stellen sind hier ca. 710.000 gefährdet. Auch die Transport- und Logistik-Branche (64 %) steht einem gewaltigen Wandel der Arbeitswelt gegenüber. Arbeitsplätze in der Land- und Forstwirtschaft sowie Fischerei sind zu 60 % durch KI-Technologien bedroht.

Anzeige

Am geringsten betroffen ist laut McKinsey-Studie die Bildungsbranche (32 %) sowie Gesundheits- und Sozialwesen (36 %). Branchenübergreifend betrachtet sind insgesamt 48 % der Stellen durch die Fortschritte Künstlicher Intelligenz gefährdet.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Digitalisierung

Schüttflix-App mit neuen Funktionen

Schüttflix, eine digitale Drehscheibe für Sand, Kies, Schotter und Co, hat seine App noch nutzerfreundlicher gestaltet und mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet. Zahlreiche der Neuheiten richten sich speziell an Spediteure und Lieferanten.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Digitalisierung

Verdichtungsprozesse automatisieren

Für ausgewählte Modelle gibt es ab sofort Cat Command zur Verdichtung, um den Fahrer durch einen automatisierten Verdichtungsprozess zu unterstützen. Das hilft den Bauunternehmen dabei, eine konstant Verdichtungsqualität zu erreichen.

mehr...
Anzeige

Cloud

Moderne Cloud-Plattform

Zahlreiche Bauunternehmen nutzen bei Großprojekten IoT-Lösungen, um die Effizienz zu steigern. Beim Bau des Terminal 3 am Flughafen Frankfurt am Main kommt die cloudbasierte Lösung OneStop Pro zum Einsatz.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite