20 neue Fahrzeuge

Marvin Meyke,

Hanson Cement erweitert Lkw-Flotte mit Allison Transmission

Hanson Cement, Zementunternehmen und Tochter der deutschen Heidelberg Cement Group, setzt in seiner neuen Hino-Lkw-Flotte auf Allison Vollautomatikgetriebe. Aufgrund ihrer Bedienungsfreundlichkeit seien diese hilfreich bei der Anwerbung neuer Fahrer.

© Hino

Hansons Flotte in Australien besteht aus 1500 Betonmischern, von denen etwa 1100 in Firmenbesitz sind und weitere 400 von Vertragspartnern betrieben werden. Der Marktanteil des Unternehmens beträgt laut eigenen Angaben in der australischen Zementindustrie ungefähr 25 Prozent.

Flotte um 20 Fahrzeuge erweitert
Hanson Cement erweitert seine Flotte um 20 neue Hino 500 Betonmischer mit Allison Vollautomatikgetrieben der 2.500er Baureihe. Ausschlaggebend für diese Wahl sein vor allem die Aspekte Sicherheit und Bedienungsfreundlichkeit gewesen.

Nach Aussage von Neil McDermott, National Procurement Manager bei Hanson Cement, hat der Mangel an qualifizierten Fahrern dazu geführt, dass das Unternehmen nun auch mit Fahrern arbeiten muss, die nur Automatik fahren können. "Ein entscheidender Punkt bei der Spezifikation der Hino-Fahrzeuge war, dass sie serienmäßig ab Werk mit Allison Vollautomatikgetriebe verfügbar sind. Heutzutage können viele Fahrer kein Auto mit manueller Gangschaltung mehr fahren, geschweige denn einen Lkw mit manueller Schaltung", sagte McDermott.

Sicherheit mit als Entscheidungskriterium
Ein Vollautomatikgetriebe erlaubt es dem Fahrer zudem, sich auf das Fahren des Lastwagens zu konzentrieren, ohne sich ums Schalten zu kümmern oder in gefährlichen Situationen abgelenkt zu werden. "Betonmischer haben aufgrund des hohen Gewichtsschwerpunktes und der beweglichen Ladung eine der höchsten Unfallraten aller Nutzfahrzeuge", sagte Mc Dermott. "Wir tun alles was wir können, um die Aufgaben eines Fahrers, wie zum Beispiel das Schalten, zu reduzieren, damit er sich besser auf das Lenken des Lkw konzentrieren kann".

Anzeige




Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kipper-Montage

Meiller nimmt Produktion wieder auf

Am 4. Mai ist die Kipper-Montage von Meiller an den beiden deutschen Standorten in München und Karlsruhe wieder angelaufen. Ein Großteil der im Produktionsbereich beschäftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind mittlerweile wieder an ihren...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bau-Lkw

Trettin setzt auf Meiller

Trettin hat sich seit mehreren Generationen für Kipper auf die Marke Meiller festgelegt. Das Familienunternehmen Trettin ist im Transportsektor, im Baustoffebereich und in der Entsorgung tätig.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite