Unter der Leitung von Martin Frid

Martin Schrüfer,

Engcon formiert sein Deutschland-Team neu

Mit einer »neu formierten Mannschaft« will Engcon, der weltweit größte Tiltrotatorenhersteller mit Hauptsitz im nordschwedischen Strömsund, die Marktpräsenz in Deutschland weiter erhöhen. Als neuer Geschäftsführer der deutschen Niederlassung in Wertheim bei Würzburg verantwortet jetzt Martin Frid (Bild) die Deutschland-Aktivitäten von Engcon. Der 39-jährige war zuletzt als Vertriebsleiter bei Flowbird tätig, einem Spezialisten für Parkschein-Atomationssysteme. »Unser erklärtes Ziel ist es«, sagt Martin Frid, »unsere Marktanteile weiter auszubauen und damit auch die Akzeptanz für den Einsatz von Tiltrotatoren in Deutschland zu verbessern.«

© Engcon

Die weltweit präsente Engcon-Gruppe mit der Holding Engcon AB als Dachgesellschaft, zehn Niederlassungen bzw. Vertriebsgesellschaften, Produktionsstätten in Schweden und Polen sowie diversen Tochterfirmen hat zuletzt einen Umsatz von umgerechnet rund 120 Mio. Euro (2018) erwirtschaftet und damit ihre Position als Weltmarktführer ausgebaut. Als solcher hat das von CEO Krister Blomgren geleitete Unternehmen zudem am Stammsitz in Strömsund insgesamt rund neun Millionen Euro in neue CNC-Maschinen und Anlagen investiert. Damit ist Engcon in der Lage, bis zu 22.000 Tiltrotatoren im Jahr zu produzieren. Darüberhinaus kooperiert Engcon mit mehreren Baumaschinenherstellern. So werden Bagger von Doosan, Hyundai und Kobelco werkseitig vorgerüstet für die Ausstattung mit Tiltrotatoren, Schnellwechslern und Steuerungssystem.

Anzeige

Zum Engcon-Team in Deutschland ebenfalls neu hinzugestoßen sind Christian Kaiser (Vertrieb West) und Martin Wohner (Vertrieb Ost). Beide waren zuvor in technisch orientierten Branchen tätig und verfügen über  einschlägige Erfahrungen im Vertrieb. Für die Vertriebsaktivitäten in Süddeutschland ist künftig der langjährige Engcon-Mitarbeiter Karl Bahr zuständig. »Durch die Neuausrichtung unserer Vertriebsaktivitäten verstärken wir unsere Präsenz in Deutschland und erreichen eine noch höhere Marktdurchdringung«, betont Martin Frid. »So sind wir jetzt dazu in der Lage, unsere Kunden noch besser zu betreuen und unser Serviceangebot zu erweitern.«

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Vermietung

Mit Beratung und Beziehung

Anmietung ist eine flexible Form der Nutzung von Baumaschinen. In seinem Mietpark hält das Unternehmen HKL Baumaschinen mehr als 80.000 Mieteinheiten bereit – von zahlreichen unterschiedlichen Herstellern.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite