Recycling

Rohstoff statt Bauschutt

Als Fundament eignete sich der Ton nicht, der auf dem Baugelände der Gartenstadt Werdersee Bremen, einem umfangreichen Bauprojekt, freigelegt wurde. Statt den Aushub einfach zu entsorgen, nutzte der Bauträger die Ressource jedoch nachhaltig.

"Für uns kam nicht in Frage, das eigentlich wertvolle Material einfach über die Bodenabfuhr zu entsorgen. Das hätte mit dem Nachhaltigkeitskonzept der Gartenstadt nicht in Einklang stehen können", so Uwe Schierloh, Geschäftsführer der PGW. © Wienerberger

Vom Bauschutt zum Ziegel

Als man auf dem Baugelände große Mengen Ton freilegte, schuf Uwe Schierloh, Geschäftsführer des Bauträgers PGW, zusammen mit dem Tonbaustoffproduzenten Wienerberger eine nachhaltige Win-Win-Situation. Der geförderte Ton kehrt zurück, und zwar in Form von gebrannten Ziegeln. Das Naturmaterial wird im nahe gelegenen Wienerberger Ziegelwerk Kirchkimmen gebrannt und gestaltet später die Fassaden der Gartenstadt. Das Wienerberger Ziegelwerk Kirchkimmen liegt kaum 35 Kilometer entfernt. 

"Als Ressource für die Fassaden ideal"

"Das eigentlich wertvolle Material einfach über die Bodenabfuhr zu entsorgen, kam für uns nicht in Frage", so Uwe Schierloh. "Das hätte mit dem Nachhaltigkeitskonzept der Gartenstadt nicht in Einklang stehen können. Und so haben wir uns einfach auf seine Stärken besonnen: Im Fundament ist der Ton nicht am richtigen Ort. Als Baugrund macht er sich nicht gut, da er die nötige Stabilität nicht hergibt. Als Ressource für die Fassaden der Wohngebäude, die hier entstehen, ist er dagegen ideal."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

BIM

Räume virtuell begehen

Mit WienerbergerConnect hat der Tonbaustoffhersteller ein webbasiertes Tool auf den Markt gebracht, das alle Produkte von Wienerberger in allen relevanten BIM-Softwareformaten bereitstellt. Mit der mehrstufigen Implementierung in Deutschland will...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hydraulikhammer

Qualität für harten Ruhrsandstein

Der Steinbruch und Sägebetrieb Lange e. K. in Sprockhövel zeichnet sich durch einen recht kompakten Ruhrsandstein aus, dessen Material härter als die meisten Granite ist. Dort fiel die Entscheidung zum Kauf eines Indeco Hydraulikhammers HP 2500...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Abbruch

Feinfühlig, aber gründlich

Bei Abbruchvorhaben in Innenstädten herrschen oft komplexe Randbedingungen – begrenzter Raum, Zeitdruck und schwierige Gebäudegegebenheiten. Die Longfront-Abbruchmaschine 870 E von Sennebogen kommt damit zurecht.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite